Suche
×
Teaser Bild

b and l. language partners

(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Dolmetscher

0163/2835272

Dolmetscher Infos

Die Globalisierung bringt für viele Berufe eine Ausweitung der Tätigkeiten mit sich. Auch Dolmetscher profitieren von den sprachlichen Herausforderungen, mit denen viele Unternehmen heutzutage konfrontiert sind. Ob Japanisch Dolmetscher oder Sprachmittler für Englisch: der Beruf des Dolmetschers zählt dank der Internationalisierung der Wirtschaft zu den gefragten Berufen.

Dolmetscher übertragen dabei im Gegensatz zu Übersetzern lediglich das gesprochene Wort. Dabei wird zwischen Simultandolmetschern und Konsekutivdolmetschern unterschieden. Beide Methoden stellen unterschiedliche Voraussetzungen an den Dolmetscher.

Simultandolmetscher übertragen das Gesagte von der Fremdsprache in ihre Muttersprache in dem Moment, in dem der Sprecher die Aussage tätigt. Dies sieht man häufig auf internationalen Konferenzen oder bei Gesprächen zwischen führenden Politikern. So würde ein Japanisch Dolmetscher beispielsweise einem deutschen Politiker im Gespräch mit einem japanischen Politker helfend zur Seite stehen. Die Herausforderung für den Dolmetscher besteht darin, sowohl die Übersetzung des Gesagten korrekt wiederzugeben als auch die neuen Äußerungen zu hören und zu verstehen. Simultandolmetscher müssen daher über ein herausragendes Konzentrationsvermögen und einen großen Wortschatz verfügen. Häufig arbeiten sie in Teams aus mehreren Dolmetschern, um die Qualität der Übertragung zu gewährleisten.

Konsekutivdolmetscher hören zunächst ganze Abschnitte oder auch ganze Reden, bevor sie diese dann in die andere Sprache übertragen. So bleibt ihnen mehr Zeit, die richtigen Formulierungen zu finden und das Gesagte korrekt zu übertragen. Dennoch stellt auch diese Form des Dolmetschens hohe Anforderungen an das Können des Dolmetschers.

Aufgrund der hohen Ansprüche, ist eine spezielle Ausbildung an einer Universität empfehlenswert. Hier erlernen zukünftige Dolmetscher neben den Sprachkenntnissen auch verschiedenste Notiztechniken sowie technische Werkzeuge. Häufig erfolgt im Laufe des Studiums wie bei den Übersetzern eine Spezialisierung auf ein Fachgebiet wie beispielsweise Wirtschaft, Technik oder Medizin. Nach dem Studium arbeiten viele Dolmetscher freiberuflich, da immer weniger Unternehmen Dolmetscher fest anstellen. Daher sollten sich zukünftige Dolmetscher auch mit den Grundlagen der Betriebsführung, der Organisation sowie steuerrechtlichen Aspekten vertraut machen.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!