Suche
×
Zeissstr. 3, 50859 Köln, Lövenich
(0 Bewertungen)
Karosseriebau

Karosserie- u. Lack-Spezialisten, Hol- u. Bringservice, Kfz-Technik, TÜV, HU, Service u. Garantie.

Neusser Str. 476, 50733 Köln, Weidenpesch
(0 Bewertungen)
Karosseriebau

Instandsetzung nach Unfall, Lackierungen, Restaurierungen, Glasbruch, Soforthilfe.

Karosseriebau Infos

Karosserie

Nach einem Unfall mit einem Kraftfahrzeug sind meistens diverse Reparaturarbeiten nötig, um das Fahrzeug wieder in einen fehlerfreien Zustand zu versetzen. Hierzu zählen dabei auch nahezu immer Instandsetzungsarbeiten an der Karosserie.

Die wichtigsten Arbeiten der Unfallinstandsetzung:

  • Glasreparatur
  • Lackierung
  • Ausbeulen
  • Schönheitsreparaturen (Kratzer polieren, Plastikteile kleben etc.)
  • Felgenaufbereitung (Bordsteinschäden reparieren etc.)
  • Elektronik (Airbags, Tachos, Lichtmaschinen etc.)
  • Fahrzeugvermessung (Achs/Spurvermessung nach Unfällen)

Dabei ist leider nicht in allen Fällen eine Behebung der Unfallschäden durch einen Karosseriebauer möglich. Ein Gutachter bestimmt in vielen Fällen den enstandenen Sachschaden, den Restwert des Fahrzeugs und dessen Wiederbeschaffungskosten. Anhand dieser Daten wird entschieden, ob eine Unfallinstandsetzung lohnenswert ist, oder ob wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt. Ein wirtschaftlicher Totalschaden liegt vor, wenn die Reparaturkosten die Wiederbeschaffungskosten des Fahrzeugs, bzw. die Differenz zwischen Wiederbeschaffungskosten und Restwert übersteigen. In der Regel können in einer solchen Situation nicht die Reparaturkosten des Fahrzeugs, sondern nur die Differenz aus Wiederbeschaffungskosten und Restwert als Schadensersatz verlangt werden. Ist eine Instandsetzung lohnenswert, so entscheidet der Besitzer über die nächsten Schritte. Dazu gehören beispielsweise die Fragen welches Unternehmen den Zuschlag für die Reparatur erhält, oder ob überhaupt eine Instandsetzung durchgeführt werden soll.

Unfallinstandsetzungen werden in vielen Werkstätten angeboten. Es gibt jedoch Unternehmen, die auf die Unfallinstandsetzung spezialisiert sind und in diesem Rahmen spezielle Verfahren wie das so genannte Smart-Repair anbieten. Hierbei werden kleine Reparaturen durchgeführt, die eine große Instandsetzung und die dadurch anfallenden hohen Kosten verhindern. So werden beispielsweise Löcher im Armaturenbrett durch Schablonen und Silikon ausgebessert, ohne dass das gesamte Armaturenbrett ausgetauscht werden muss. Grundsätzlich werden Unfallinstandsetzungen bei Vertragshändlern der jeweiligen Marke sowie von freien Werkstätten angeboten. Erstere sind zumeist teurer, aber nicht grundsätzlich besser.

TIPP:
Bei Leasing-Rückläufern bieten spezialisierte Unternehmen Wartungsprogramme an, um Mehrkostenerhebungen seitens des Leasinggebers zu vermeiden. Sie bereiten das Fahrzeug von innen und außen auf und beugen so der Feststellung einer Wertminderung bei der Leasinginspektion vor. Das investierte Geld zahlt sich in der Regel aus, da die Instandsetzungskosten durch einen Vertragshändler, bzw. durch den Leasinggeber selbst, zumeist um ein Vielfaches höher ausfallen.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!