Suche
×
Teaser Bild

404drums

Rezagstr. 15, 51143 Köln, Porz
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0176/78354588

Teaser Bild

Arends

Gutenbergstr. 48, 50823 Köln, Ehrenfeld
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/5594118

Teaser Bild

Bechstein Centrum

Glockengasse 6, 50667 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/9874280

Teaser Bild

Bell

Lindenstr. 32, 50674 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/2409614

Teaser Bild

Blahak

Markmannsgasse 9-11, 50667 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/2581277

Teaser Bild

Bläserforum

Martinstr. 16, 50667 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/35505210

Teaser Bild

Bosch

Weißer Hauptstr. 101, 50999 Köln, Weiß
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0173/9006574

Teaser Bild

Bünnagel GmbH

Breite Str. 99, 50667 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/2576331

Teaser Bild

Buschardt

Cranachstr. 27, 50733 Köln, Nippes
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0221/2930875

Teaser Bild

Cajon-Shop Köln

Wilhelm-Mauser-Str. 21-25, 50827 Köln, Bickendorf
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Musikinstrumente

0173/9947297

Keyboard Infos

Kieferorthopädie

Im Gebiet der Kieferorthopädie werden der Kiefer und die Zähne untersucht dann wird gegebenenfalls ein gefundener Defekt ausgebessert. Damit ein Kiefer-Orthopäde als Fach-Arzt anerkannt wird, muss der Arzt überwiegend einen Lehrgang in der allgemeinen zahnärztlichen Medizin erledigt haben. Das Seminar eines Kieferorthopäden dauert mindestens drei Jahre, im Zusammenhang zum Bezirk sogar vier. Mindestens 1 Jahr sollte hier in einer Uniklinik verrichtet werden.

Bei Kiefer-Anomalien ist die Handlungsweise mithilfe eines Kieferorthopäden erforderlich, weil selbige mindestens starke Folgen für den Schluss des Mundes und die Sprache nach sich ziehen kann. Auch ist eine Anomalie in der Stellung das körperliche Wohlbefinden zu steuern. So führen Fehl-Stellungen des Kiefers zumal zu anhaltenden Schmerzen.

Selbst wenn vergleichbare medizinische Versorgung auch später noch zweckmäßig sein kann, angeregt die Zähne der Kinder schon mit dem dritten Altersjahr gen mögliche Fehl-Stellungen untersuchen zu lassen, um so bald wie möglich die nötige Therapie beginnen zu können.

Therapie-Möglichkeiten

Ein Kieferorthopäde kann Kieferanomalien mit vielfältigen Therapiemethoden therapieren. Die Wichtigsten sind:

Funktionskiefer-Orthopädie
Bei dieser Prozedur der Kieferorthopädie wird dem Patienten bei einer Unterkieferrücklage eine lose Zahnspange (Aktivator) eingesetzt. Ist eine Therapie beider Kiefer vonnöten, wird eine feste Klammer verwendet. Die Aufgabe des Aktivators ist es, den Unterkiefer in die normale Position zu drücken.

Dentofaziale Orthopädie
Im Rahmen dem Behandlung wird eine Aufbiss-Schiene (Okklusionsschiene), also eine Schiene am Oberkiefer, des Kiefer-Gelenks sowie zur Entspannung der Kopf- und Kaumuskulatur eingefügt.

Orthodontie
Hier werden in der Kieferorthopädie, zur Korrektur der Zähne, feste oder lose Werkzeuge angewendet. Nicht ausschließlich während, stattdessen genauso nach Beendigung der Bildung des Gebisses kann die Zahnspange diesbezüglich von Vorteil sein. Aus diesem Grund kann die Zahnspange genauso bei Erwachsenen zu einem schöneren Zahnbild verhelfen.

Chirurgische Kieferorthopädie
Eine Operation erfolgt, falls nach dem Abschluss des Wachstums weiterhin die Kiefer-Fehlstellung da ist, die sicher nicht mit konventionelle Maßnahmen therapiert werden mag. Der Kiefer-Orthopäde kooperiert in diesem Fall mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen. Bei diesem Verfahren erfolgen nicht selten nachfolgende Schritte,
um die Kieferfehlstellung zu korrigieren:

  1. Der Kiefer wird auf den chirurgischen Eingriff gerüstet, indem bis zur Operation eine fest sitzende Zahnklammer getragen wird.
  2. Ist die Vorbereitung getan, geshieht die operative Verlagerung des Kiefers (operative Intervention).
  3. Bei der Lage des Kiefers verhilft eine weitere kieferorthopädische Verfahrensweise, um das Raum-Verhältnis der Zähne beim Zusammenbiss weitergehend zu verbessern.

 

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!