Suche
×
Richard-Wagner-Str. 2, 50674 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen)
Neurologe

Blindgasse 8, 50226 Frechen, Frechen Ort
(0 Bewertungen)
Neurologe

Bruchsaler Str. 22, 51107 Köln, Ostheim
(0 Bewertungen)
Neurologe

Urbacher Weg 31, 51149 Köln, Porz
(0 Bewertungen)
Neurologe

Aachener Str. 312, 50933 Köln, Braunsfeld
(0 Bewertungen)
Neurologe

Mittelstr. 3, 50672 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen)
Neurologe

Luxemburger Str. 313, 50354 Hürth, Kendenich
(0 Bewertungen)
Neurologe

Im Rheinwinkel 22, 51149 Köln, Ensen
(0 Bewertungen)
Neurologe

Neurologie Infos

Die Nuklear-Medizin kann man in die Bereiche Therapie und dDiagnostik unterscheiden. Zur Diagnostik werden radioaktive Stoffe für die Untersuchung und exakten Darstellung der Organe sowie des Skeletts verwendet. Dazu wird wird der Behandelte über einem radioaktiven Tracer injiziert, dessen Strahlung richtig erhebbar ist. Darum ist eine detaillierte bildliche und funktionelle Erläuterung des gewünschten Körper-Organs denkbar.

Muster-Beispiele für den Arbeitseinsatz der im Rahmen der Diagnostik sind:

  • Die Funktionsuntersuchung: Um aufzudecken ob eine Nieren-Dysfunktion vorliegt, kann mithilfe der längeren, bildlichen Erkenntnis die Ausscheidungsleistung zwischen beider Nieren aufgenommen und so Parallelen gezogen werden.
  • Die Darstellung: Entzündungen, Narben oder Krankheitsherde werden durch die Ausbreitung des radioaktiven Stoffes wahrnehmbar gemacht und können so anhand ihrer Form zugeordnet werden.

Das nuklearmedizinische Verfahren setzt so genannte Radiopharmaka über Alphastrahlung oder, im Regelfall, Beta-Strahlung ein. Jene Strahlungsarten zeichnen sich dadurch aus, dass die so genannte Tiefe der Durchdringungn sehr unbedeutend ist. Bei Betastrahlung macht sie nur wenige Millimeter aus, bei der Alüha-Strahlung auch nur ein paar µm. Stellt man nun klar, dass Eintausend µm 1 mm betragen, wird deutlich wie gering die Tiefe der Alpha-Strahlung ist. Im Zuge dessen entfalten die Radiopharmaka ihre Reaktion exklusiv genau an dem Organ, an dem sich ihre Anlagerungen zutragen.

Um als Facharzt für Nuklearmedizin anerkannt zu werden, muss ein Arzt einen 5 Jahre langen Workshop mit abschließender Prüfung abschließen. Unterdies ist eine festgelegte Mindestanzahl von Überprüfungen und Heilverfahren befohlen.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!