Suche
×
Teaser Bild

Finanzamt Groß- u. Konzernbetriebsprüfung

Am Gleisdreieck 7-9, 50823 Köln, Neuehrenfeld
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/57721700

Teaser Bild

Finanzamt Köln-Altstadt u. Süd

Am Weidenbach 2-4, 50676 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/20260

Teaser Bild

Finanzamt Köln-Mitte

Blaubach 7, 50676 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/924000

Teaser Bild

Finanzamt Köln-Nord

Innere Kanalstr. 214, 50670 Köln, Innenstadt
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/973440

Teaser Bild

Finanzamt Köln-Ost

Siegesstr. 1, 50679 Köln, Deutz
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/98050

Teaser Bild

Finanzamt Köln-Porz

Klingerstr. 2-6, 51143 Köln, Porz
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

02203/5980

Teaser Bild

Finanzamt Köln-West

Haselbergstr. 20, 50931 Köln, Lindenthal
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/57340

Teaser Bild

Finanzamt Steuerstrafsachen u. Steuerfahndung

Am Gleisdreieck 7-9, 50823 Köln, Neuehrenfeld
(0 Bewertungen) Jetzt bewerten

Finanzamt

0221/57720

Finanzamt Infos

Jeder Bürger kennt das . Es ist die örtliche Behörde der jeweiligen Landesfinanzverwaltung, an die sich der Einwohner an seinem Ort oder in seinem Landkreis mit all seinen steuerlichen Angelegenheiten wendet.

Das Finanzamt Köln beispielsweise ist zuständig für die dezentrale Bearbeitung der verschiedenen Steuern aller in Köln mit erstem Wohnsitz angemeldeten Einwohner. Ausgenommen sind die Verbrauchssteuern, für die der Bund verantwortlich ist, sowie die Gemeindesteuern, die von den Städten direkt erhoben werden. Über das Auskunftssystem GEMFA, das für die beiden Worte Gemeinde und steht, kann im Zweifelsfalle ermittelt werden, welches sachlich und örtlich für den jeweiligen Bürger zuständig ist.

Am Ort ist das die erste Anlaufstelle für Fragen zu Steuern aller Art. Die verschiedenartigen Steuern werden gegenüber diesem Betriebsfinanzamt erklärt. Das heißt, dass die schriftlichen Steuererklärungen dort abgegeben und bearbeitet werden. Die Steuerbescheide werden oftmals zentral in Rechenzentren erstellt, Absender und Ansprechpartner ist aber immer das örtliche .

Neben der dauerhaften und bundeseinheitlichen Steuer-Identifikationsnummer, unter der seit einigen Jahren jeder Bundesbürger geführt wird, vergibt das örtliche weitere eigene Steuernummern. Sie beziehen sich in erster Linie auf die Steuererklärungen, die nach den gesetzlichen Vorgaben abgegeben werden müssen. Zu diesen gängigen Steuerarten gehören die Einkommensteuer, die Umsatzsteuer und die Gewerbesteuer. Der Steuerpflichtige hat die Möglichkeit, seine Steuern selbst zu erklären, also die Steuererklärung selber auszufüllen, oder aber einen Steuerberater damit zu beauftragen. Das Finanzamt bevorzugt aus praktischen Gründen Steuerklärungen von Steuerberatern - unter anderem auch deswegen, weil sie maschinell und nach einheitlichen Vorgaben erstellt werden.

Die Elektronische Steuererklärung, abgekürzt ELSTER, ist ein Projekt, bei dem auch die Bürger ihre Steuererklärungen per Internet abgeben können. Für Arbeitgeber und Unternehmen ist diese elektronische Form ein Muss, für Privatpersonen ein Angebot. Ansonsten sieht sich das örtliche Finanzamt auch als Beratungsstelle für den Bürger, die in der Praxis aber viel zu wenig in Anspruch genommen wird.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!