Suche
×
Auf der Bitze 13, 51107 Köln, Rath-Heumar
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Steildach, Flachdach, Bauklempnerei, Dachfenster. Energetische Sanierung, Reparaturen, Altbau u. Neubau. Mobil: 0173-748 29 81

Olpener Str. 939, 51109 Köln, Brück
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Bedachungen, Dachfenster, Gauben, Bauklempnerarbeiten, Balkon-, Terrassen- und Dachsanierung, Abdichtungen.

Osterather Str. 7, 50739 Köln, Bilderstöckchen
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Bei Dacharbeiten groß oder klein. wird's Erdmännchen zur Stelle sein.

Lustheide 38, 51427 Bergisch Gladbach
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Energetische Dach- und Gebäudesanierung, Dachfenster, Dachgauben und Dachterrassen

Robert-Perthel-Str. 25a, 50739 Köln, Bilderstöckchen
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Wartung, Reparatur u. Neuanfertigung, Denkmalschutz, Meisterbetrieb im Dachdecker- und Bauklempnerhandwerk.

Weißer Hauptstr. 92, 50999 Köln, Weiß
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Komplettsanierung von Gebäuden und Bauteilen, Beratung, Planung und Ausführung aus einer Hand

Max-Planck-Str. 9, 50354 Hürth, Hermülheim
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Dachsanierung, Dachreparatur, Wartung, Flachdach, Steindach, Schieferdeckung, Komplettsanierung.

Dellbrücker Steinweg 2, 51069 Köln, Dellbrück
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Dachsanierungen, Dach- und Fassadendämmungen, Flachdächer, Bauklempnerei, Reparaturen, Beratung, Planung, Ausführung

Brauweilerweg 90, 50933 Köln, Müngersdorf
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Dachdeckermeister und Fachberater. Alle Arbeiten der Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik

Im Schellental 14, 50259 Pulheim, Stommeln
(0 Bewertungen)
Dachdecker

Dachdecker Infos

Das Dach eines Hauses zu decken ist ein uralter handwerklicher Beruf. Bei der Vielfalt von Dachformen und der Unterschiedlichkeit der Materialien kann man das Dachdecken fast als eine Kunst bezeichnen. Außerdem verfügt der Dachdecker über ein umfassendes Fachwissen, da jeder einzelne Werkstoff nach besonderen Regeln verarbeitet wird. Der Dachdecker führt eine Vielzahl von Arbeiten am Haus aus – angefangen vom Fundament bis zum Dach. In der Regel hält ein gedecktes Dach 50 Jahre.

Tätigkeitsfelder eines Dachdeckers (nur einige Punkte werden aufgeführt):

Reparaturen von Sturmschäden
Einbau von Dach- und Wohnraumfenstern
Wärmedämmung
Balkon- und Terrassenabdichtungen
Einbau von Entlüftung
Einbau von Gauben in allen Formen
Balkonverkleidungen
Einbau von Schneefang- und Laufanlagen
Schornsteinerneuerung- und Verkleidung

Hier haben wir einige Arbeitstechniken erläutert:

Dachtechnik
In diesem Arbeitsbereich verrichtet der Dachdecker seine Arbeit, indem er Dach- und Wandflächen mit Schiefer*, Schindeln**, Dachplatten, Pappdocken***, Dachziegeln oder Dachsteinen eindeckt. Zur Dachtechnik gehört auch die Installation von Solarzellen und Dachfenstern, sowie das errichten von Blitzableitern und aufbereiten von bepflanzten Dächern.

* Schiefer (dunkler Tonschiefer) wird zur Abdeckung der Dächer und Fassaden benötigt und schützt somit vor Witterungseinflüssen.
**Schindeln sind ursprünglich aus Holz: Diese Dachverkleidung wird unter Weichdächer aufgezählt. Wenn die Schindeln aus den Materialien Aluminium, Bitumen, Granit, Faserzement, Kupfer, Schiefer oder Ton gemacht werden, zählen diese unter der Kategorie der Dachziegel/Dachstein und werden Hartdächer genannt.
***Pappdocken auch Pappstreifen genannt, werden heutzutage kaum noch genutzt, da sie die Lüftung des Dachbaus verhindern und dieses zu Schäden der Dachziegeln/-steinen führen könnte. Damit die Pappdocken schmiegsam zu halten waren, musste Bitum oder Lösemittel verwendet werden, dass würde bei der heutigen Anwendung gegen die Brandschutzvorschriften verstoßen.

Wandtechnik
Zur Energieeinsparung verwendet der Dachdecker die Wärmedämmung an Dach- und Außenwand, somit wird ein Wärmeverlust verringert. Das Bekleiden von Außenwänden mit verschiedenen Materialien, besonders mit Schiefer, gehört zur Wandtechnik dazu.

Abdichtungstechnik
Der Dachdecker dichtet Dach-, Wand- und Bodenflächen ab. Zum Ablaufen des Oberflächenwassers baut der Dachdecker eine Vorrichtung zur Ableitung (sog. Abfluss) ein. Eine Dachabdichtung erstellt der Dachdecker mit Bitumen-*, Kunststoffbahnen** und Flüssigkunststoff***.

*Bitumenbahnen enthalten ein aus Erdöl gewonnenes Gemisch. Die Bitumenbahnen werden zur Abdichtung eines Daches verwendet. Bei ständiger Witterung sollte auf die Entwicklung der Bitumenbahnen geachtet werden, da sie spröde und rissig werden können. Besonders Wasser beschleunigt den biologischen und chemischen Abbau des Bitumens.
**Kunststoffbahnen sind meistens als Laufbahn in der Leichtathletik zu finden. Die Kunststoffbahnen sind aus einem Materialgemisch, das eine elastische, fest mit dem Untergrund verbundene Schicht bildet.
***Flüssigkunststoff führt zu einer elastischen und nahtlosen Oberfläche.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!